Zum Inhalt springen

Musik für Zauberer

Mit Musik seine Zaubershow verbessern

Durch die Verbindung von Musik während seines Zauberauftrittes kann man sein Publikum besser erreichen. Zudem bietet Musik eine angenehme Abwechslung und lockert die Show auf. Im Folgenden geben wir dir einige Ideen und Denkanstöße damit deine Show davon profitiert.

Welche Musik eignet sich am besten?
Jeder persönliche Musik-Geschmack und jede Zauber-Show sind unterschiedlich. Daher gibt es nicht „die eine Musik“, die das richtige ist. Du solltest schauen, wie das Zusammenspiel deiner Show, deines Kunststückes mit deiner gewählten Musik ist. Wie die Musik auf dein Publikum wirkt? Wie es auf dich wirkt? In bestimmten Situationen brauchst du etwas ruhige und entspannte instrumentale Musik in einer anderen Situation brauchst du etwas spannende magische Musik. Vielleicht brauchst du an einer Stelle Musik, die dein Publikum zum Aufstehen bewegt und an anderer Stelle emotionale Film-Musik.

Die Musik sollte zu deiner Rolle und zum großen Ganzen deiner Show passen. Versuche nicht eine bestimmte Musik zwanghaft auf etwas anzuwenden, sondern variiere die Musik falls notwendig. Auch hierbei gilt, habe Spaß dabei und probiere neues aus. Nehme deine Lieblingsmusik und wende Sie auf ein Kunststück an. Nehme anschließend eine Musik mit der du überhaupt nichts anfangen kannst und wende Sie auf dasselbe Kunststück an und du wirst sehen, dass es komplett anders auf dich wirkt. Probiere eine Sprechnummer durch Musik zu tauschen oder die Sprechnummer mit Musik zu verbinden. Versuche eine Musik mit Gesang durch eine instrumentale Version zu tauschen. Variiere die Lautstärke falls notwendig.

Verwende eine andere Variation desselben Liedes. Probiere ein Mashup oder ein Mixtape deines Songs aus. Verbinde mehrere Musik-Titel mit dem gleichen Kunststück und schaffe einen fließenden Übergang.

Musik Bearbeitung
Idealerweise müssen deine ausgewählten Musik-Titel zu deinem Timing in deiner Show passen und die MP3 Dateien müssen die passende Länge haben. An bestimmten Stellen brauchst du vielleicht einen Soundeffekt an anderen Stellen vielleicht eine Pause? Zum Bearbeiten von Audio-Dateien gibt es eine große Auswahl an Software, die sich je nach Funktionsumfang auch im Budget unterscheiden. Für die meisten Anwendungen reichen bereits die Grundfunktionen von kostengünstigen oder kostenlosen Anbietern.

Musik Equipment
Nachdem du die passende Musik für dich gefunden hast und diese in deine Show einbinden willst, stellt sich natürlich die Frage: Wie?

Es gibt zwei Möglichkeiten, die je nach Gegebenheit am besten für dich passen. Die erste Möglichkeit ist das Abspielen der Musik über jemand anderen, die zweite Möglichkeit ist das Abspielen der Musik über dich selbst.

„Alles was in deiner Show passiert fällt auf dich zurück. Alles Positive und alles Negative."

1. Das Abspielen der Musik über jemanden Externen

Dieser Fall ist beispielweise in einem Theater, indem du deinen Auftritt hast oder beispielsweise bei einer Hochzeit, bei der du zauberst und ein DJ vor Ort ist. Du hast hierbei die Möglichkeit deine Musik jemand anderem anzuvertrauen, dass diese Person während deines Auftritts die Musik startet.

Dies hat den Vorteil, dass du kein Equipment zum Abspielen der Musik mitnehmen und transportieren musst. Zudem ist meist die Qualität der abgespielten Musik sehr gut, da z.B. ein Theater hochwertige Lautsprecher verbaut hat oder beispielsweise ein DJ gutes Equipment bei sich hat.

Allerdings solltest du hierbei ein paar Dinge beachten:
Zum einen wie und wann du deine Musik an diese Person übergibst. In vielen Fällen eignet sich ein USB-Stick, auf dem deine Musik-Titel vorhanden sind. Auf dem USB-Stick sollte sich ausschließlich deine Musik befinden und nichts anderes. Vermeide Ordner (und Unterordner), wo man lange suchen muss, um deine Musik zu finden. Strukturiere deine Musik-Titel mit fortlaufender Nummerierung, dass man bei der Reihenfolge nicht durcheinanderkommt. Bereits in der Planungsphase deines Auftrittes solltest du den Einsatz deiner Musik besprechen, dass die passenden Personen und das notwendige Equipment vor Ort vorhanden ist und es zu keinen Schwierigkeiten vor und während deines Auftritts kommt.

Alternativ zu einem USB-Stick kannst du deine Musik auch vorab per Mail an die Person schicken. Habe aber trotzdem einen USB-Stick am Auftritts-Tag als Sicherheit bei dir. Das Abspielen der Musik von einer anderen Person z.B. über dein Smartphone oder ein MP3 Player ist nicht ideal, da diese Fehleranfällig seien können. Beispielsweise, der Bildschirm über ein Passwort geschützt ist (und die Person das Passwort vergessen hat) oder die Person, die deine Musik abspielen soll mit deinem Gerät nicht zurechtkommt.

Zudem plane vor deinem Auftritt genügend Zeit ein, um eine Übergabe der Musik an diese Person zu machen.

Der nächste Punkt ist, dass die Person, die deine Musik abspielt wissen muss wann die Musik gestartet werden soll und wann sie ggf. wieder beendet werden soll. Hierfür eignet sich eine kleine Tabelle, welcher Musik-Titel wann ungefähr in deiner Show abgespielt werden soll (Zum Start deiner Show? Bei einem bestimmten Kunststück? Zum Ende deiner Show?) Zusätzlich solltest du mit der Person darüber sprechen und nicht einfach die Liste abgeben und denken, dass die Person schon damit zurechtkommt. Denn bedenke immer, dass alles was in deiner Show passiert, wenn es Probleme bei der Musik, das Timing etc. alles auf dich zurückfällt. Alles Positive, aber auch alles Negative.

Alternativ zu der Liste, in der die Musik-Titel und die Zeitpunkte definiert sind, kannst du auch während deiner Show ein Zeichen an die Person geben. Beispielsweise durch eine Handbewegung und vor allem durch Blickkontakt zu der Person, der du signalisierst, dass die Musik gestartet werden soll.

Idealerweise sollte deine Musik bereits im Vorfeld, bei deiner Vorbereitung zu Hause, auf die richtige Länge deiner Show oder deines Kunststückes angepasst sein. Dadurch ersparst du dir, dass deine Musik an einer bestimmten Stelle gestoppt werden muss, Kommunikations-Probleme mit der Person auftauchen oder dein Timing nicht zur Musik passt.

Du siehst bereits, dass das Abspielen deiner Musik durch eine andere Person einige Vorteile mit sich bringt, aber auch nicht unbedingt simpel ist und Fehleranfällig seien kann.

Und damit kommen wir zur zweiten Möglichkeit:

„Durch eine eigene Musik-Anlage kannst du bei deiner Show gleichbleibende hohe Qualität der Musik liefern"

2. Das Abspielen der Musik über dich selbst.

Dass Bedeutet, dass du alleine dafür verantwortlich bist, dass deine Musik zum passenden Augenblick abgespielt wird und die Musik von jedem gut gehört werden kann. Um das zu realisieren, brauchst du das richtige Equipment. Am besten hochwertig und auf das du dich zu jedem Zeitpunkt verlassen kannst. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für die Umsetzung. Beispielsweise gibt es Lautsprecher, in denen bereits ein Empfänger für ein Mikrofon verbaut ist, es gibt große und kleine Lautsprecher, Akkubetriebe oder für die du eine Steckdose benötigst, es gibt Anlagen, in denen ein Musikplayer verbaut ist, welche die du über eine App ansteuern kannst usw. Die Auswahl ist groß. Ich stelle dir hier mein Equipment vor, dass mich seit vielen Jahren zuverlässig bei jedem Auftritt begleitet.

Mein Equipment besteht aus einem Lautsprecher von Thomann (www.thomann.de), einem Mischpult, ein Headset mit Empfänger und Sender, sowie einem iPod. Das Mischpult und den Empfänger für das Headset habe ich in einem „Standard“ Koffer verbaut und alles in dem Koffer ordentlich verkabelt. Das Bedeutet zum Transportieren habe ich einen Koffer und einen Lautsprecher.

Vor dem Auftritt muss ich lediglich meinen Koffer öffnen und drei Kabel anschließen. Ein Kabel vom Koffer zum Lautsprecher, damit der Lautsprecher über Strom versorgt ist. Ein Kabel vom Koffer zum Lautsprecher, der das Audio-Signal überträgt. Und ein Kabel vom Koffer zum Strom Anschluss vor Ort. Dass ich eine Steckdose vor Ort benötige, kläre ich bereits bei der Planung mit dem Kunden im Vorfeld ab. Dann starte ich alle Geräte und kann mit meiner Show beginnen. Da ich bereits im Vorfeld alle Parameter am Mischpult eingestellt habe, benötigen diese vor dem Auftritt nur geringe Anpassungen, wie z.B. die Lautstärke. Die Zeit die ich vor Ort für die Vorbereitung (Anschließen der Technik und Soundcheck) benötige ist ca. eine Minute. Anschließend kann der Auftritt starten (unter der Voraussetzung das mein weiterer Aufbau, mit den Requisiten etc. so weit ist).

Das Abspielen der Musik erfolgt über einen iPod, der per Kabel mit meinem Koffer verbunden ist. Auf dem iPod sind alle Titel in der richtigen Reihenfolge und der richtigen Länge für diesen Auftritt abgespeichert. Die Musik-Titel sind so angelegt, dass zwischen jedem Musik-Titel für die Show, ein Musik-Titel vorhanden ist, der eine Stunde „Stille“ hat. Also ein Musik-Titel ohne Musik. Ein Musik-Titel auf dem nichts zu hören ist. Genauer gesagt, ein Titel der als Pause zwischen den eigentlichen Musik-Titeln dient. Dieser ermöglicht es mir, auf dem iPod während meiner Show ausschließlich auf „Weiter“ bzw. „nächster Musik-Titel“ zu drücken.

Beispiel der Reihenfolge der Titel für die Show:

  • Musik-Titel: Stille
  • Musik-Titel: Eröffnung der Show
  • Musik-Titel: Stille
  • Musik-Titel: Seilroutine
  • Musik-Titel: Stille
  • Musik-Titel: Schwebender Tisch
  • Musik-Titel: Stille

Der Vorteil einer eigenen Anlage, eines eigenen Musik-Systems ist, dass du bei jedem Auftritt gleichbleibende und hohe Qualität der Musik liefern kannst. Du kannst dich auf dein System verlassen und dich damit auf dein Publikum und deine Show konzentrieren. Du bist unabhängig von einer zweiten Person und den Gegebenheiten vor Ort. Du kannst das Timing der Musik in deiner Show planen und im Vorfeld üben. Du kannst in deine Musik-Anlage ein eigenes Headset integrieren und damit sicherstellen, dass dich bei deinem Auftritt jeder gut hören kann.

Bei einem Zauber-Auftritt sind zwei Dinge wichtig: Erstens, dass dich dein Publikum hören kann und zweitens, dass dich dein Publikum sehen kann. Wenn du durch deine eigene Musik-Anlage, sicherstellen kannst, dass dich jeder gut hören kann, dann hast du bereits einen wichtigen Punkt geschafft.

Weitere Blog Beiträge

Verlinkungen

Hier findest du alle relevanten Links vom Magischen Podcast in einer Übersicht, für schnellen Zugriff und gerne zum Teilen.

Zum Beitrag »

Über uns

Dominik Fontes und Daniel Dück sind zwei professionelle Zauberkünstler, die es lieben, ihre Gäste zu unterhalten.

Zum Beitrag »
Werde immer pünktlich zu allen neuen Folgen und neuen Blogbeiträgen informiert